Video Tipp
Aktuelle News
Weitere News
Vor-Ort-Reportagen
Verlagsprodukte
Service
Termine     [Weitere...]
RSS-Feed Aktuelle News
Multimedia
 
  

09.03.2017

vorherige Titelstories


Auf der Suche nach der

eierlegenden Wollmilchsau


Was Sie von der conhIT erwarten können



Die Versprechen der IT-Industrie und die Erwartungen der Anwender, dass die IT quasi alle Probleme löst, gibt es seit Anbeginn der EDV-Einführung in deutschen Krankenhäusern. Bereits in den 80er und 90er Jahren wurden Visionen für ein IT-gestütztes Krankenhaus entwickelt, allerdings meist nur auf dem Papier. Allein, es fehlte an der entsprechenden Technik. Auf 386er Prozessoren, der Diskette als externes Medium, exorbitanten Preisen für Datenspeicher (bildgebende Verfahren) und schneckenhaften Modems zur Datenfernübertragung, konnte dieses Heilsversprechen nicht eingelöst werden. Häufig fehlten damals auch noch grundlegende Einsichten in Prozesse und Interoperabilität.

Das führte häufig zu Frust. Die Krankenhausleitung musste feststellen, dass die versprochene Kosteneinsparung nicht stattfand, das medizinischen Personal klagte über Mehrbelastung durch die IT anstatt Entlastung und der entsprechende Mehrwert für Patienten, denen man erzählte, dass sie zukünftig alle ihre Gesundheitsdaten auf nur einer kleinen Chipkarte bei sich trügen, bewahrheitete sich nicht. Daher rührt - auch heute noch - ein gewisses Misstrauen und Zurückhaltung bei IT-Investitionen. Die IT-Ausgaben deutscher Krankenhäuser liegen auch heute noch bei einem beschämenden Prozentsatz (des Umsatzes) von unter zwei Prozent. In den USA, der Schweiz oder skandinavischen Ländern ist es mehr als das Doppelte.

Computermesse 1995: 386er Prozessoren und Disketten waren an der Tagesordnung

Doch wie sieht es im Jahre 2017 aus? Ist die Zeit nun "reif für die eierlegende Wollmilchsau?" Sagen wir es einmal so: "Die Chancen dazu sind größer als je zuvor". Eine entsprechende Antwort kann die conhIT (25. - 27.4.2017 in Berlin) geben. Nach ihrem 10jährigen Bestehen ist das Angebot so groß wie noch nie. Die Zahl der Besucher wird möglicherweise erstmals über 9000 liegen (vor zehn Jahres waren es um die 2500).

Das Krankenhaus im Zentrum, den Patienten im Blick


Der Veranstalter dazu: "Größer, bunter, innovativer: Bei der conhIT – Connecting Healthcare IT sind nicht nur die Stände der Aussteller größer denn je. Auch das Spektrum der innovativen IT-Lösungen für Krankenhäuser und ambulante Versorgungsanbieter ist so breit wie nie zuvor. Themen wie E-Medikation, Prozessorientierung und intersektorale Kommunikation nehmen breiten Raum ein. Und zunehmend rücken auch „Zukunftsthemen“ wie die elektronische Anbindung des Patienten oder die Bereitstellung medizinischer IT-Lösungen über die Cloud in den Fokus".


Ausstellerangebot

- Software für Krankenhäuser, Rehabilitationskliniken und Heime
- IT-Lösungen für Arztpraxen, Labore und Radiologien
- Hardware und IT-Infrastruktur
- Kommunikationslösungen
- Telemedizinlösungen
- Archivierung und Dokumentation
- IT-Beratung
- IT-Sicherheit
- Medizintechnik
- Mobile Health
- Vernetzte Gebäudetechnik
- Outsourcing
- Qualitäts- und Wissensmanagement
- Forschung und Bildung
- Verbände und Institutionen


Rückblick 2016





Die Angebote der conhIT

die conhIT bietet MESSE, KONGRESS, AKADEMIE und NETWORKING und soll Herstellern, Anwendern sowie Vertretern aus Politik und Wissenschaft die Gelegenheit geben, ihre Geschäftsbeziehungen zu pflegen, neue aufzubauen, sich über die Entwicklungen der Branche zu informieren und sich untereinander auszutauschen.




Neues Hallenkonzept

Die Messe ist jetzt in 4 Hallen verteilt. Insbesondere die großen Player der Branche wurden gleichmäßig über alle Messehallen platziert und für die Besucher ergibt sich durch das neue Hallenkonzept ein weiterer Vorteil: es gibt einen Rundgang durch die Hallen. Die drei Kongress-Säle (A,B,C) wurden nach vorne in die Hallen 1.2 und 2.2 verlegt. Somit entfallen für die Besucher die längeren Wege zwischen den Sälen. Die beiden Networking-Flächen ziehen in die Hallen 3.2 und 4.2 und die mobile health ZONE ist in die Halle 2.2 umgezogen. BVITG, International Networking Lounge, Health Security Pavillon befinden sich in Halle 4.2, Hochschulpavillon in der 2.2 und Verbändepavillon in der 1.2.


Neue Preise

Ein Ticket für Messe & Kongress.

55 € Tagesticket Messe & Kongress
110 € Dauerticket Messe & Kongress
130 € Akademieticket (inklusive Messe & Kongress)
(das Messeticket fällt weg)

Für die Planung des Besuchs muss weiterhin beachtet werden: die Messe öffnet um 11 Uhr. Der Kongress um 9:30 Uhr.

conhIT Premium Messejournal 2017




Hilfreich kann auch das vom Krankenhaus-IT Journal herausgegeneme conhIT Premium Messejournal sein.
Im Messeguide werden Produkte und Leistungen von herausragenden (Premium-) Anbietern aus den Healthcare-IT Branchen veröffentlicht.

conhIT Premium Messejournal 2016 als PDF



Aktuelle Ausgabe