Hinweis:
Aktuelle News
Weitere News
Vor-Ort-Reportagen
Service

Veröffentlicht: 09.04.2010

Halle 2.2  Stand C 110


 



Effiziente Lösungen für den Klinikalltag

3M Health Information Systems ist auf der conhIT 2010 mit vielseitigen Produktlösungen für die wichtigsten Anforderungen des Klinikalltags vertreten. Aktuelle Neuheiten sind „Asklepios Transparente Leistungsgruppen“, das 3M Kennzahlen-Portal mit Business Objects sowie das neue 3M KODIP Psych-Modul.

Kooperation zwischen Asklepios und 3M Health Information Systems: „Asklepios Transparente Leistungsgruppen“ (ATLG)
Bei der Kooperation von Asklepios und 3M ergänzen sich praktische Erfahrung und Kompetenz auf dem Gebiet der Entwicklung medizinischer Softwarelösungen. „Asklepios Transparente Leistungsgruppen“ setzen neue Maßstäbe bei Leistungsplanung und Controlling. Die sogenannten ATLGs stellen das Leistungsspektrum – im Gegensatz zum eher ökonomisch orientierten G-DRG-System – unter medizinischen Gesichtspunkten dar. So besteht erstmals die Möglichkeit, umfassende Analysen aus medizinischer Sicht zu klassifizieren. Leistungscontrolling, Benchmarking sowie die mehrjährige Leistungsdarstellung werden dadurch aktiv unterstützt.





ATLG: Auswertungsmöglichkeiten nach gewünschter Detaillierungsstufe in den 3M Analyseprodukten


3M Kennzahlen-Portal mit Business Objects

Das 3M Kennzahlen-Portal mit Business Objects ist das Ergebnis einer Kooperation von 3M Health Information Systems mit SAP. Durch die Kombination der 3M Expertise auf dem Gebiet der DRGs und Qualitätsindikatoren mit dem technischen Know-how von SAP konnte eine Software entwickelt werden, die Krankenhausträgern eine optimale Entscheidungsgrundlage für ihre operativen und strategischen Entscheidungen liefert. Mit dem 3M Kennzahlen-Portal können alle Mitarbeiter in verschiedenen Einrichtungen durch die zentrale Versorgung mit relevanten Informationen unterstützt werden. Neben dem standardisierten Reporting besteht die Möglichkeit individueller Datenanalysen auf der Basis verschiedener Business-Objects-Werkzeuge.

3M KODIP Psych: Neues Modul für die Kodierung von Psych-DRGs nach §17 KHG
Im Krankenhausfinanzierungsreformgesetz wird die Einführung eines pauschalierenden tagesbezogenen Entgeltsystems in der Psychosomatik und der Psychiatrie gefordert. Mit dem neuen Modul 3M KODIP Psych steht ab Mai 2010 ein Werkzeug zur Verfügung, mit dem die neuen OPS-Kodes schnell und komfortabel ermittelt und erfasst werden können. Dabei unterstützt die Software beteiligte Leistungserbringer in der Psychiatrie und Psychosomatik (Ärzte, Psychologen, Spezialtherapeuten und Fachkrankenpfleger) bei der Erfassung erbrachter einzel- oder gruppentherapeutischer Leistungen – sowohl während des Aufenthaltes als auch nach der Entlassung des Patienten. Die Eingaben werden direkt auf Einhaltung der Kodierregeln geprüft. Bei fehlerhaften oder inkonsistenten Leistungs- oder Zeiterfassungen wird der Anwender mittels Warnungen und Fehlermeldungen umgehend informiert. Nach einer automatischen Kalkulation der für die Kodierung notwendigen Therapieeinheiten und unter Berücksichtigung der Exclusiva, Hinweise und Mindestmerkmale ermittelt das Programm den richtigen OPS-Kode.

Sie finden 3M Health Information Systems in Halle 2.2, Stand C-110


Drucker geeignete Seite Sende diesen Artikel einem Freund




Diese Webseite verwendet Cookies. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.