Hinweis:
Aktuelle News
Weitere News
Vor-Ort-Reportagen
Service







Veröffentlicht: 26.09.2005


iSOFT hat die Vereinbarung getroffen, 100 % des Aktienkapitals von Novasoft, einem führenden Anbieter von Healthcare-IT-Anwendungen in Spanien, für einen Grundpreis von 12,0 Mio. € einschliesslich 9,0 Mio. € in bar und 470.119 iSOFT-Stammaktien zu übernehmen.

Mögliche weitere Zahlungen in Höhe von bis zu 1,8 Mio. € in bar und 1,8 Mio. € in Aktien sind abhängig von der Erreichung bestimmter finanzieller Leistungsvorgaben im Zeitraum bis zum 28. Februar 2006. Als Teil dieser Transaktion wird iSOFT 3,9 Mio. € Verbindlichkeiten übernehmen.  

Novasoft hat seinen Stammsitz in Malaga und ist spezialisiert auf Krankenhausinformationssysteme und damit verbundene Services. Im Geschäftsjahr 2004 erzielte Novasoft einen Umsatz von 13,2 Mio. € bei einem operativen Gewinn von 1,6 Mio. €. Die Transaktion wird voraussichtlich noch vor Ende Oktober 2005 abgeschlossen und sich erwartungsgemäß im ersten vollen Jahr des Eigentums ertragssteigernd auswirken. 

 
Tim Whiston, CEO von iSOFT

Tim Whiston, CEO von iSOFT, zur Transaktion: Wir sind erfreut, diese strategische Chance sichergestellt zu haben, um den spanischen Markt für Healthcare-Anwendungen zu erschließen. Novasoft ist der führende unabhängige Anbieter von Healthcare-IT-Lösungen in Spanien mit einer stabilen Kundenbasis, einem tiefgehenden Verständnis des lokalen Marktes und einer erfahrenen, qualifizierten und engagierten Belegschaft. Die Kombination von iSOFT’s internationalem Entwicklungspotential und Novasoft’s lokaler Präsenz versetzt uns in eine aussichtsreiche Position in der spanischen Gesundheitswirtschaft, die sich gerade am Beginn einer bedeutsamen Phase der Gesundheitsreform und entsprechender Technologieinvestitionen befindet.

www.isoft.de

Drucker geeignete Seite Sende diesen Artikel einem Freund




Diese Webseite verwendet Cookies. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.