Video Tipp

Die Geschichte der Health-IT

TV-Beitrag auf Youtube

Aktuelle News
Weitere News
Vor-Ort-Reportagen
Service
RSS-Feed Aktuelle News
Multimedia
 
  

Veröffentlicht: 16.06.2011


Im Sommercamp rauchten die Köpfe

Die fünf Schlüsselthemen der Entscheiderfabrik wurden eingehend diskutiert


Innenhof mit künstlichem See der Deutschlandzentrale von Fujifilm: Teilnehmer der Entscheiderfabrik

Auch in diesem Jahr waren wieder zahlreiche Anwender, Berater und Spezialisten in das Sommercamp der Entscheiderfabrik gereist. In diesem Jahr fand das Expertentreffen vom 13.- 14 Juni 2011 in der Deutschlandzentrale von Fujifilm statt. In dem zweitätigen Seminar bearbeiteten die Fachleute der beteiligten Industrie-Unternehmen, Kliniken und Beratungsunternehmen in Gruppen von 3 – 7 Personen fünf geplante Projekte, die „IT-Schlüssel-Themen“ die bei dem Kick-OFF-Meeting im Februar dieses Jahres ausgewählt wurden.



Die hier diskutierten fünf Themen waren von insgesamt 13 eingereichten Projektvorschlägen übrig geblieben. Der Veranstalter, die GuiG GmbH (Gesellschaft für Unternehmensführung und IT-Service-Management in der Gesundheitswirtschaft) wird von einer Reihe von namhaften Verbänden und Kliniken, den sogenannten Förderern, unterstützt. Unermüdlicher Motor der Entscheiderfarbik-Idee ist Dr. Pierre-Michael Meier, Sprecher des IuiG-Initiativ-Rates. Die unterschiedlichen Projekte sollen im Krankenhaus Märkisch Oderland, im Klinikum Soest, in der Uniklinik Mainz, im Universitätsklinikum Schleswigholstein, im Universitätsklinikum Aachen und im Klinikum Saarbrücken zum Einsatz kommen.



Gastgeber und Veranstalter: Dr. Thomas Berger, General Manager bei Fujifilm; Dr. Pierre-Michael Meier, Sprecher des IuiG-Initiativ-Rates


Um bei der Projektrealisierung einen Schritt weiter zu kommen, rauchten im Sommercamp die Köpfe der beteiligten Experten in den verschiedenen Arbeitsgruppen. Noch sind die Themen nicht bis zur Projektreife ausdiskutiert und bedürfen auch nach dem Sommercamp weitergehender Bearbeitung. Im Anschluss an die Gruppentagung wurden die Ergebnisse in einer „Speed-Presentation“ vorgestellt und vom Plenum diskutiert. Eine besondere Rolle fiel dem Feedbackgeber zu, der mit kritischem Blick die einzelnen Ergebnisse zusammenfasste und kommentierte.

Berater, Veranstalter und Gastgeber:
Dr. Carl Dujat, Vorstandsvorsitzender, promedtheus AG; Dr. Uwe Günther, Geschäftsführer, Sanovis; Dr. Thomas Berger General Manager bei Fujifilm; Dr. Pierre-Michael Meier, Sprecher des IuiG-Initiativ-Rates; Dr. Rainer Beckers, Geschäftsführer ZTG; Dr. Andreas Beß, Geschäftsführer, mgm; Dr. Andreas Zimolong, Geschäftsführer, Synagon

Diese Rolle wurde dem Gastgeber Dr. Thomas Berger, General Manager bei Fujifilm zu Teil. Souverän, pointiert und auch das eine oder andere Mal kritisch fiel sein Briefing aus. Mit „diesen Punkt hätte ich mir ausführlicher vorgestellt“ oder „Ihr Lösungsansatz gleicht im Grunde genommen der Fragestellung“, meldete er sich zu Wort.

Die Referenten

Dr. Rainer Beckers, Geschäftsführer ZTG

S. Brüne, ZTG

Volker Lowitsch, Geschäftsführer, Health Care IT Solutions



Dr. Andreas Zimolong, Geschäftsführer, Synagon




Dr. Uwe Günther, Geschäftsführer, Sanovis und Michael Neumann, ID

Hans-Jürgen Diener, IT-Leiter, Klinikum Saarbrücken; Dr. Carl Dujat, Vorstandsvorsitzender, promedtheus

SWOT-Analyse als Lösungsverfahren

Die allesamt komplexen Projekte benötigen zur Bearbeitung anerkannter Lösungsverfahren. Ein aus der Betriebswirtschaft bekanntes Verfahren ist die SWOT-Analyse (engl. Akronym für Strengths (Stärken), Weaknesses (Schwächen), Opportunities (Chancen) und Threats (Risiken)). Sie wird im Bereich der Betriebswirtschaft häufig übersetzt mit „Analyse der Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken“. SWOT ist ein Werkzeug des strategischen Managements, wird aber auch für formative Evaluationen und Qualitätsentwicklung von Projekten eingesetzt. Hierzu werden in einer Matrix die Stärken und Schwächen sowohl für die Chances (Opportunities) als auch für die Gefahren (Threats) zusammengetragen und anschließende bewertet. Einen Einblick in diese Analyseform gab Dr. Pierre-Michael Meier.

Die Projekte im Überblick

Projekt1

„Mobile I.DASH Dashboardtechnik zur Bildung einer mobilen Premium Nutzeroberfläche – Nutzer Orientierung“

- A. Krug, Geschäftsführerin, Krankenhaus Märkisch Oderland, I. Mahlke, Klinikum Soest,
- Pate: O. Lehnert
- Industrie-Partner: G. Dreske, Geschäftsführer, Magrathea, S. Schubert, Entwicklungsleiter, Magrathea, H. März, Vorstandsvorsitzender, März AG und H. Gertzinger, März
-Berater: R. Beckers, Geschäftsführer und S. Brüne, ZTG


Projekt2

“FallaktePlus ein Fallaktenportal für den intersektoralen Austausch fallbezogener Behandlungsinformationen auf Basis des Produktes Soarian Integrated Care“

- Prof. Dr. P. Mildenberger, Oberarzt Radiologie, Universitätsmedizin Mainz,m Dr. M. Glück, Abteilungsleitung Klinische Systeme, Universitätsmedizin Mainz, E. Simon, Prokuristin, Johanniter Competence Center,
- Pate: G. Reckmann
- Industrie-Partner: B. Calmer, Vertriebsleiter und Dr. S. Resch, Siemens
-Berater: Dr. A. Beß, Geschäftsführer, mgm
- Pate: V. Lowitsch, Geschäftsführer, Health Care IT Solutions und I. Patkau, als auch C. Suelmann vom ZTG

Projekt3

„IT meets Medizintechnik – Fieberkurve meets KIS“

- A. Antic, Geschäftsführer, Dr. T. Becker und Dr. A. Will, Universitätsklinikum Schleswigholstein IT,
- Pate: Dr. W. Pauls, Universitätsklinikum Schleswigholstein
- Industrie-Partner: S. Blazek, Leitung Vertrieb D-A-C-H und H. Tanck, MEDNOVO
- Berater: Dr. A. Zimolong, Geschäftsführer, Synagon

Projekt4

„IT optimiertes Medizincontrolling, mit besonderer Berücksichtigung von Medikation und AMTS“

- Dr. S. Haferkamp, Bereichsleiterin IT, Universitätsklinikum Aachen,
-Pate: P. Asché, Vorstand / Kaufmännischer Direktor
- Industrie-Partner: D. Diekmann, Geschäftsführer, ID, M. Neumann, Geschäftsführer, ID, Dr. S. Schwenzer, ID
- Berater: Dr. U. Günther, Geschäftsführer, Sanovis

Projekt 5

Bildmanagement meets Dokumentenmanagement"

J. Diener, IT-Leiter, Klinikum Saarbrücken, Pate: Dr. S. Breßlein
- Industrie-Partner: G. Bötticher, Vertriebsleiter, VISUS, R. Heupel, VISUS, Volker Safran, Ingo Wille und Guido Bovekamp, Optimal Systems
- Berater: Dr. C. Dujat, Vorstandsvorsitzender, promedtheus


von Hartmuth Wehrs

Drucker geeignete Seite Sende diesen Artikel einem Freund


Aktuelle Ausgabe


Diese Webseite verwendet Cookies. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.