NEUERSCHEINUNG
Druckfrisch erschienen -
jetzt sofort bestellen
Aktuelle News
Weitere News
Vor-Ort-Reportagen
Service
RSS-Feed Aktuelle News
Multimedia
 
  

Veröffentlicht: 12.02.2012


Die 5 IT-Schlüsselthemen für

2012 stehen fest

Entscheider-Event in Düsseldorf brachte das Ergebnis



Die Zuhörer im Industrieclub Düsseldorf lauschen gespannt den Präsentationen der zwölf Projektvorschlägen.

Die Entscheiderfabrik (8.-9. Februar in Düsseldorf) kann nunmehr auf eine 5-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Was als Idee begann, hat sich zu einem festen Bestandteil der Healthcare Branche entwickelt. Unter dem diesjährigen Motto „Unternehmenserfolg durch optimalen IT-Einsatz“ trafen sich im Februar wieder namhafte Größen aus dem Gesundheitwesen, um im renommierten Industrie-Club Düsseldorf unter 12 Präsentationen unterschiedlichster Projektvorschläge die 5 Schlüsselthemen für 2012 zu wählen.



Die Teilnehmerzahl von gut 224 zeigt, dass sich der Event zu einer immer größer werdenden Veranstaltung entwickelt. Seit den Anfängen 2007 ist viel geschehen und inzwischen konnten 15 Projekte erfolgreich abgeschlossen werden. 16 Verbände und 65 fördernde Industriepartner gehören zur Entscheiderfabrik und seit 2011 ist mit dem „Live View“ auf der Medica ein neuer erfolgversprechender Aspekt hinzugekommen.

Veranstalter Dr. Pierre-Michael Meier


Die diesjährigen 12 Projektvorschläge „sind allesamt bereits Sieger“, so Veranstalter Dr. Pierre-Michael Meier, doch letztendlich setzten sich in einem spannenden Verfahren 5 Schlüsselthemen unter notarieller Aufsicht durch, die nun in den kommenden 9 Monaten in den jeweiligen ausgewählten Krankenhäusern bearbeitet, diskutiert, erörtert und schliesslich umgesetzt werden müssen.

Die gewählten 5 Schlüsselthemen im Einzelnen:

1. Platz (145 Punkte) – „Effizienzsteigerung im Patientenkontakt durch elektronischen Ersatz von patientenunterschriebenen Dokumenten (Patientenaufklärung 2.0)“, Referenten: T Pettinger, Senior Consultant, Thieme Compliance und Dr. H.-J. Eisele, Stv. Geschäftsführer u. Ärztlicher Direktor, Klinikum Ingolstadt

2. Platz (110 Punkte) - „Mobility Solutions für das Fallakten-Portal FallAkte Plus auf der Basis von Soarian Integrated Care“, Referent: V. Lowitsch, CIO, Universitätsklinikum Aachen

3. Platz (93 Punkte) – „Evaluation von mobilen Endgeräten für den Einsatz bei mobiler Visite, bei Pflege u. in anderen Szenarien“, Referenten: G. Reckmann, Geschäftsführer, Johanniter Competence Center, C. Schönberg, Pflegedienstleiterin, Johanniter Krankenhaus Geesthacht


4. Platz (88 Punkte) - „Risiko- und Potentialanalysen anhand von Geo- und Marktdaten für ein strategisches Konzernmanagement in der Gesundheitswirtschaft“, Referenten: S. Lachmann, Vertriebsleiter, KMS und Dr. A. Goepfert, Vorstand des Verbundklinikums Landkreis Ansbach, Dinkelsbühl


5. Platz (83 Punkte) – „Effizientes Management der Massen an medizinischen und administrativen Daten unter Berücksichtigung von Zukunfts- und Investitionssicherheit“, Referenten: G. Härdter, Leiter Service Center IT, Klinikum Stuttgart und C. Zuppa, Key Account Manager, HP

Weitere interessante Themen wurden behandelt


„Proof of Concept: Aufbau einer DICOM- Plattform zur Integration heterogener IT- Systeme und Medizin- Technik“, G. Bötticher, Vertriebsleiter, VISUS und T. Krian IT-Leiter, Katholische Hospitalvereinigung Weser - Egge

„Social Media“ & „Web 2.0“ / Analysis, Monitoring, Marketing", P. Rückert, Global Professional Consultancy und Thomas Prumbaum, IT-Leiter Dortmund

„Ganzheitliche, integrierte und unternehmensweite Business Intelligence mit Microsoft Office“, H. Babcicky, MAS, AUB, Geschäftsführer TIP GROUP, M. Kanke, Kfm. Direktor, St. Antonius Hospital Eschweiler

„Revisionssichere Durchführung der ICH-GCP-konformen Dokumentation und Archivierung von klinischen Studien für Krankenhäuser (inkl. Zertifizierung)“, T. Heßling, DMI, Produkt- u. Qualitätsmanagement, Sebastian Semler, Geschäftsführer, TMF e.V., Dr. Bernd Schütze, Leiter Klin. IT, GKD – Ges. für klin. Dienstleistungen, Düsseldorf

„Ganzheitliche, zeitnahe IT-gestützte Patienten-/Fall-Dokumentation – durch die direkte Anbindung von digitaler Capturing-Peripherie Dokumente direkt zum Patientenaktenarchiv / zur ePA kommunizieren“, A. Epping, Matthias Spital Rheine, M. J. Pullem, Projekt Manager Branchen, RICOH und B. Romanowski, Vertriebsleiter, Optimal-Systems

„Einführung eines IHE konformen MPI – unter der Berücksichtigung der Kommunikation innerhalb des Klinikverbundes sowie intersektoral mit Niedergelassenen – auf Basis des Produktes ICW Master Patient Index“, R. Dworschak, Leitung Zentrale EDV, Kliniken Nordoberpfalz

„Entwicklung eines integrativen Kontrahierungs- und Controlling-Konzepts für die Beschaffung von Medikalgütern“, M. Waitz, Principal Consultant, ALERION HEALTH CARE u. M. Bremshey, Stv. Wirtschaftsleiter, Kath. St.-Johannes Gesellschaft Dortmund



"Das Konzept der Entscheiderfabrik ist einmalig" und hat sich, so Volker Lowitsch, IT-Direktor des Kinikums Aachen sowie Vorstandsvorsitzender des VEFA e.V., als „wichtiges Forum durchgesetzt“, das „Projekte als Leuchtturmprojekte“ präsentiert.

Dr. Andreas Zimolong, Geschäftsführer bei Synagon GmbH und Vorstand des CeMPEG e.V., lobt, dass „Medizintechnik und IT in der Entscheiderfabrik zusammenwachsen“. Die Entscheiderfabrik bietet die „ideale Plattform, um Anwenderbedürfnisse und Innovationen am Markt zu definieren“, so Zimolong.

Ein wichtiger Erfolgsfaktor, so der allgemeine Tenor, ist sicherlich die unermüdliche Schaffenskraft des Initiators und geistigen Kopfes des gesamten Konzepts, Dr. Pierre-Michael Meier, der sich freut, dass „die Entscheiderfabrik einen immensen Qualitätssprung erfahren durfte“. Das bestätigt auch Peter Löbus, Geschäftsführer des Klinikums Bernburg und Vizepräsident des VKD e.V. und betont, dass die Entscheiderfabrik „keine Marketing-Veranstaltung und kein Forum für Selbstdarstellung ist“ und ist überzeugt, dass sich die „qualitativ hochwertige Veranstaltung“ auch weiterhin erfolgreich fortsetzen wird.



von links: Volker Lowitsch, Geschäftsführer, Health Care IT Solutions, Dr. Armin Wurth, Präsident VBGW e.V. und Geschäftsführer PRO KLINIK, Peter Löbus, Sprecher, IuiG-Initiativ-Rat, Geschäftsführer Klinikum Bernburg

Der Präsident des VBGW e.V., Dr. Armin Wurth, betont, dass schon die Bezeichnung „Entscheider-Event“ Mut zeigt, denn die „Entscheider müssen kommen“ und das „dient als Gradmesser für die Erfolgsstory“. Am ersten Veranstaltungstag wurden zunächst die Teilnehmer der Entscheiderfabrik 2011 ausgezeichnet, die zuvor nochmal die Ergebnisse ihrer umgesetzten Projekte präsentierten.



Ein elegantes Gala-Dinner mit Reden zur gesundheitswirtschaftlichen Entwicklung rundete den Auftakt zum Entscheider-Event ab. Von links: Heinz Kölking, Präsident EVKD, Geschäftsführer Diakonissen Mutterhaus R/W, Dr. Carl Dujat, Präsident BVMI, Dr. Josef Düllings, Präsident, VKD e.V., Hauptgeschäftsführer, St. Vincenz-Krankenhaus, Dr. Pierr-Michael Meier, GUIG

Impressionen vom Entscheider-Event 2012 in Düsseldorf

Bild mit Gewinnern des Jahres 2012



Presserunde beim Entscheider-Event



Vorsitzende bei den Demonstrationen der IT-Schlüsselthemen


Gruppenbild mit Referenten und Verantwortlichen

Fasste auf den Punkt genau und humorvoll die Vorträge zusammen: Feedbackgeber Dr. Thomas Berger von Fujifilm




Podiumsdiskussion am Ende der Veranstaltung


Auslosung der Gewinner: v. l.: Rechtsanwalt S. Schwarz, Dr. Meier, Prof. Dr. Peter Haas, FH Dortmund



von links: Dr. Pierre-Michael Meier, GUIG, Prof. Dr. Andreas J. W. Goldschmidt, Geschäftsführender Leiter des IHCI. Prof. Goldschmidt veranstaltet auch den 6. Rhein-Main Zukunftskongress in Offenbach (23. - 24.2.2012)




Gabriele Kirchner, Geschäftsführerin VKD, Hartmut Fandrey, Verlagsleiter Klinik und Praxis, Georg Thieme Verlag KG, Peter Löbus, Sprecher, IuiG-Initiativ-Rat, Geschäftsführer Klinikum Bernburg, Hartmuth Wehrs, Herausgeber Krankenhaus-IT Journal



Empfang des Düsseldorfer Industrieclubs


Ehrung der Gewinner des Jahres 2011

Dr. Wolrad Rube, Vorstand VuiG e.V.

Prof. Dr. Peter Mildenberger (Oberarzt Radiologie, Universitätsmedizin Mainz) richtet auch das jährliche DICOM-Treffen im Schloß Waldthausen bei Mainz aus. (21. - 23.6.2012)

Im Sommercamp werden die 5 Schlüsselthemen dann eingehend erörtert, um dann bei der Ergebnis-Präsentation auf der Medica den hohen Erwartungen zu entsprechen. Der Erfolg der vergangenen Jahre zeigt, dass Industrie, Berater, Anwender und die Wissenschaft ihre Hausaufgaben zur vollsten Zufriedenheit erledigen, um gemeinsam Problemlösungen für die vielfältigen Herausforderungen und Ansprüche zu finden.

von Dagmar Finlayson

Drucker geeignete Seite Sende diesen Artikel einem Freund


Aktuelle Ausgabe


Diese Webseite verwendet Cookies. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.