Video Tipp
Aktuelle News
Weitere News
Vor-Ort-Reportagen
Verlagsprodukte
Service
Termine     [Weitere...]
RSS-Feed Aktuelle News
Multimedia
 
  

Veröffentlicht: 25.03.2015


Standortbestimmung conhIT

conhIT - Branchenspiegel der

Gesundheits-IT Europas




Seit der ersten Messe im Jahr 2008 verzeichnet die conhIT jährlichen Zuwachs in allen Bereichen: Steigende Ausstellerzahlen, steigende Besucherzahlen und eine zunehmende Qualität und Internationalisierung belegen, dass das Konzept der conhIT – die Mischung aus Industrieausstellung, Kongress, Akademie und Networking – den Nerv der Branche trifft. Das Wachstum ist aber auch ein Beleg für die steigende Relevanz der Healthcare-IT insgesamt und der mit ihr verbundenen Chancen auf Sicherung und Verbesserung der medizinischen Versorgungssituation.



„Die IT ist endlich in den Führungsetagen der Gesundheitseinrichtungen angekommen und als strategisches Managementthema erkannt worden“, so Matthias Meierhofer, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Gesundheits-IT e.V. (bvitg). Und das spiegelt sich sowohl in der Besucherstruktur als auch im Programm der conhIT wider. So werden sich in diesem Jahr noch mehr Veranstaltungen als bisher mit der strategischen Ausrichtung der IT beschäftigen. Daraus resultiert eine extrem hohe Entscheider-Qualität der Fachbesucher. Bereits 2014 waren 74 Prozent aller Fachbesucher Entscheider, die wiederum die Attraktivität der Messe für die Industrie steigern, die mit über 380 Ausstellern eine neue Bestmarke erreicht.



Messehalle auf der conhIT


Und diese Vielfalt der Industrie-Ausstellung, die nahezu das gesamte Spektrum aller relevanten Unternehmen der Branche abdeckt, ist es, die für den Fachbesucher den besonderen Reiz der conhIT ausmacht. Komprimiert auf drei Veranstaltungstage in mittlerweile drei Hallen können sich die Besucher einen vollständigen Überblick über im Markt vorhandene Systeme verschaffen und direkt vergleichen. Thematisch im Mittelpunkt des Interesses stehen dabei Softwarelösungen für Krankenhäuser, Rehakliniken und Heimeinrichtungen. Danach folgen IT-Systeme zur Archivierung und Dokumentation von Patientendaten sowie Kommunikationslösungen und telemedizinische Anwendungen. Lösungen für Arztpraxen, Labore oder Radiologien schließen sich an.



Messestand des Antares Computer-Verlages



Messestand der Agfa Healthcare GmbH auf der conhIT


Nah an der Praxis

Die Verantwortlichen der conhIT – die Messe Berlin und der bvitg – sehen die Messe jedoch nicht nur als Präsentationsfläche aktuell gefragter Lösungen, sondern vor allem auch als Präsentationsplattform für Innovationen, wie Ursula Baumann, conhIT-Projektleiterin bei der Messe Berlin, betont: „Der Wettbewerb von AppCircus, der die beste medizinische App prämiert oder die Premiere der „conhIT-mobile health ZONE“ sind Beispiele dafür, wie wir neue Zielgruppen, wie Start-Up-Unternehmen oder junge Entwickler an die conhIT heranführen möchten. Zu den Ausstellern auf der mobile health ZONE beispielsweise zählen innovative Unternehmen, die bisher nicht auf der Industrie-Messe vertreten waren.“



Der Hochschul-Pavillon

Darüber hinaus hat sich die conhIT in den vergangenen Jahren als unverzichtbare Networking- und Diskussionsplattform der Branche etabliert. Ob politische Debatte zu aktuellen Themen wie dem geplanten E-Health-Gesetz, fachlicher Diskurs im Rahmen von Workshops oder Karriereplanung: Die conhIT 2015 wird wieder der gesamten Healthcare-IT-Branche wieder zahlreiche Impulse und Erkenntnisse mit auf den Weg geben.

Lesen Sie dazu weitere themenbezogene Informationen und Veranstaltungshinweise für die conhIT 2015:

conhIT 2015: Krankenhaus-IT: Strategisch denken statt (nur) Kosten senken

Patient 2.0: Einrichtungen müssen über den Tellerrand blicken

Patientendaten schützen, Versorgung verbessern

Drucker geeignete Seite Sende diesen Artikel einem Freund


Aktuelle Ausgabe