Video Tipp
Video Tipp2
Aktuelle News
Weitere News
Vor-Ort-Reportagen
Verlagsprodukte
Service
Termine     [Weitere...]
RSS-Feed Aktuelle News
Multimedia
 
  







Veröffentlicht: 18.04.2017


Unternehmensmitteilung

Durchgängig digitale und rechtssichere

Patientenkommunikation im Krankenhaus

Projektziel: Schluss mit den Medienbrüchen





Von der Aufnahme der Patienten bis zu ihrer Entlassung – papierbasierte Dokumente kosten in jeder Etappe im Krankenhaus viel Geld und Zeit und bringen erhebliche Risiken mit sich. Raumbedarf und Logistik machen ferner die revisionssichere Archivierung teuer. Wie viel einfacher dies digital, mobil, rechts- und revisionssicher funktioniert, zeigen die Lösungen der Unternehmen Bundesdruckerei GmbH, DMI GmbH, Dosing GmbH, exceet Secure Solutions GmbH und timeproof GmbH unter Federführung der synMedico GmbH an 5 Stationen auf der conhIT in Halle 1.2, Stand A-103.


Die administrative Patientenaufnahme

Hier zeigen Bundesdruckerei und synMedico am Beispiel des Wahlleistungsvertrags, wie eine qualifizierte elektronische Signatur nach eIDAS mit Hilfe eines SMS-TAN-Verfahrens via Handy auf dem iPad möglich ist. Statt auf Papier, werden hier die Vereinbarungen bei der administrativen Patientenaufnahme „paperlike“ digital mit dem iPad bearbeitet und per qualifizierter Signatur vom Patienten bestätigt.

Die Bundesdruckerei erhält dabei den Hashwert des Vertrags, versieht diesen mit der vom Patienten über sein Handy ausgelösten rechtskräftigen Signatur, und gibt ihn an synMedico zur Weiterverwendung zurück. Für die digitale Dokumentation und den „Transport“ sorgt synMedico mit infoskop®. Dieses Projekt erhielt im Februar im Rahmen des Entscheiderfabrik-Events große Aufmerksamkeit, was dazu führte, dass es zu einem der 5 IT-Schlüsselthemen 2017 gewählt wurde.

Die medizinische Patientenaufnahme

Das Krankenhauspersonal erfasst die allgemeine Anamnese entweder mobil mit infoskop® auf dem iPad oder bearbeitet die bereits zuhause ausgefüllte Online-Anamnese weiter. Der mitgebrachte Medikationsplan auf Papier wird am iPad per QR-Scan aufgenommen und an das Flycicle® übermittelt. Dieses Arzneimitteltherapie-Sicherheitssystem prüft auf potentiell riskante Wechselwirkungen. Der Anbieter Dosing GmbH hat hierfür mit dem Universitätsklinikum Heidelberg ein Expertensystem zur Sicherung der Arzneimitteltherapie entwickelt. Dieses unterstützt Anwender auch bei mehreren gleichzeitig verordneten Medikamenten.

Am Patientenbett

Während des stationären Aufenthaltes des Patienten ermöglicht die neuartige Lösung TOUCHLESS VITA der exceet Secure Solutions eine kontaktlose und voll integrierbare Patientenüberwachung. Vital-, An- und Abwesenheitsparameter sorgen für verbesserte Patientensicherheit und optimierte Pflegeprozesse.

Die Aufklärung führt der Arzt per infoskop® via iPad durch – mithilfe digitaler Patientenformulare, Illustrationen und Videos zu hunderten medizinischer Leistungen.

Die Entlassung des Patienten (elektronische Patientenakte)

timeproof bietet sichere Prozess-Container für Akten und Dokumente nach IHE und TRESOR mit garantierten Versiegelungszeiten. In Kombination mit der universellen Dokumentschnittstelle (Publisher) in infoskop® ist damit die Grundlage für die elektronische Patientenakte geschaffen. Jedes Dokument, das gedruckt werden kann, ist nun unmittelbar verkehrsfähig in der inter- und intrasektoralen Kommunikation.

Die Langzeitarchivierung der Patientendaten

Die Archivierungslösung von DMI schließt den Dokumenten-Lifecycle durch die revisionssichere Langzeitarchivierung der elektronischen Einwilligungserklärung und aller weiteren eDokumente. Das Ergebnis ist die intelligente Patientenakte, die für den intersektoralen Austausch vorbereitet ist.

Der Prozess ist live auf der conhIT, Halle 1.2, Stand A-103 zu sehen.

Drucker geeignete Seite Sende diesen Artikel einem Freund


Aktuelle Ausgabe