Video Tipp
Aktuelle News
Weitere News
Vor-Ort-Reportagen
Verlagsprodukte
Service
Termine     [Weitere...]
RSS-Feed Aktuelle News
Multimedia
 
  







Veröffentlicht: 13.11.2017


„Wir werben für ein ‚Zukunftskonzept Deutsches Krankenhaus‘ und bringen dafür konkrete Vorschläge ein.“ Dr. Josef Düllings, Präsident des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD), startete mit diesem Aufschlag in die Debatten des 40. Deutschen Krankenhaustages. Der 40. Deutsche Krankenhaustag im Rahmen der weltgrößten Medizinmesse Medica in Düsseldorf steht unter dem Generalthema „Krankenhäuser in einer neuen Zeit“.


Innerhalb der nächsten fünf Jahre muss zwingend die Digitalisierung aller Krankenhäuser erfolgen. Das wird nach Schätzungen zwei Milliarden Euro jährlich kosten. Dieses Geld wird aber dazu beitragen, viele der aktuellen Probleme zu lösen und ist auf jeden Fall unabdingbar zur Behebung des akuten Personalmangels sowie für die angestrebte Vernetzung der Gesundheitssektoren. Die flächendeckende Digitalisierung wird ein Kraftakt für die Branche werden, aber enormes Potenzial freisetzen und bedeutet einen Quantensprung für die Strukturen der Gesundheitsversorgung.
„Die Politik hat das inzwischen erkannt“, so der VKD-Präsident. „Nun muss sie den nächsten Schritt tun. Eine gute Gesundheitsversorgung ist eine wichtige Infrastrukturleistung für die Bürger. Dass die Krankenhäuser diesen Kraftakt angesichts der seit Jahren viel zu niedrigen Regelinvestitionen allein stemmen können, ist eine Illusion. Wir brauchen daher speziell für diesen Zweck eine Investitionsoffensive aus Bundesmitteln.“

Drucker geeignete Seite Sende diesen Artikel einem Freund


Aktuelle Ausgabe