Video Tipp
Aktuelle News
Weitere News
Vor-Ort-Reportagen
Verlagsprodukte
Service
Termine     [Weitere...]
RSS-Feed Aktuelle News
Multimedia
 
  







Veröffentlicht: 13.11.2017


CGM erhält als erster gematik

Zulassung für die

Telematikinfrastruktur (TI)

Börsenkurs explodierte in Richtung Rekordhoch

Die CompuGroup Medical Deutschland AG (CGM) hat als erster Anbieter von Produkten für den Zugang zur Telematikinfrastruktur (TI) die Zulassung der gematik erhalten. Zu diesen Produkten gehören die Primärsystemen, der Konnektor, der VPN-Zugangsdienst und das E-Health-Kartenterminal. CGM kann damit Arzt- und Zahnarztpraxen an die digitale Datenautobahn im Gesundheitswesen in Deutschland anbinden. Viele tausend Bestellungen liegen bereits vor.

Frank Gotthardt, Vorstandsvorsitzender CGM

Um die Vorteile der Telematikinfrastruktur (TI) sicher nutzen zu können, benötigen Ärzte, Zahnärzte und Psychotherapeuten verschiedene TI-Komponenten und -Dienste. Diese müssen vorab von der gematik für den Einsatz in der TI zugelassen sein. „Die TI bietet den weltweit sichersten Raum für die Kommunikation sensibler Gesundheitsdaten zwischen allen Beteiligten. Er schützt aber nicht nur die Daten, sondern garantiert auch deren Authentizität“, sagt Frank Gotthardt, Vorstandsvorsitzender der CompuGroup Medical SE. „Man kann sich z.B. künftig zu 100 Prozent darauf verlassen, dass der Versender eines Arztbriefes auch tatsächlich der Arzt ist, für den er sich ausgibt.“ Bisher werden beispielsweise Diagnosen und Überweisungen oft über ausgedruckte Dokumente oder ungesichert per Mail ausgetauscht. Das führt häufig zu Mehrfacherfassungen von Daten, hohen Kosten und Fehlern. Gesundheitsdaten können gelesen, geändert und gelöscht werden oder an falsche Adressaten gelangen. Das ändert sich mit der Einführung der Telematikinfrastruktur (TI). In diesem Raum sind die Daten nicht nur gegen Abhören, Diebstahl oder Fälschung gesichert, sondern auch durch weltweit einzigartige Verfahren zuverlässig authentisch.

Die Börse honoriert die Zulassung

Bereits am Freitagabend zog die Aktie wegen der Zulassungsmeldung nachbörslich stark an und rückten am Montagmittag um 8,88 Prozent auf 52,22 Euro vor. Damit belegte sie den ersten Platz im TecDAX.

Uwe Eibich, CompuGroup Medical Deutschland AG

„Die TI eröffnet den Weg zur Einführung medizinischer E-Health-Anwendungen, wie beispielsweise der elektronischen Patientenakte“, so Uwe Eibich, Vorstand der CompuGroup Medical Deutschland AG. Die elektronische Patientenakte ist ein wesentlicher Baustein bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens. „Sie wird alle medizinischen Daten eines Menschen zusammenführen, für ihn jederzeit und an jedem Ort einsehbar sein und eine erheblich verbesserte Informationsbasis für Ärzte, Apotheker, Pflegedienste, Krankenhäuser, kurz für alle an der Gesundheitsversorgung Beteiligten schaffen“, beschreibt Gotthardt den nächsten Meilenstein im Gesundheitswesen. Sie ist damit mehr als eine technische Lösung. Die elektronische Patientenakte macht den Patienten erstmals zum Herrn über seine Daten, so Gotthardt weiter. Das wünschen sich auch die Bürger: Acht von zehn Personen gaben in einer aktuellen repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Splendid Research an, zu jeder Zeit die Kontrolle über den Inhalt der gespeicherten Daten besitzen zu wollen.

Übersicht der gematik-Zulassung für CGM Produkte

• Arztinformationssysteme: CGM ALBIS, CGM MEDISTAR, CGM M1 PRO, CGM TURBOMED
• Zahnarztinformationssysteme: CGM Z1, CHREMASOFT, CGM HIGHDENT PLUS
• Krankenhausinformationssystem: CGM CLINICAL
• Konnektor KoCoBox MED+
• CGM VPN-Zugangsdienst
• CGM Intermediär VSDM
• E-Health-Kartenlesegerät ORGA 6141

Drucker geeignete Seite Sende diesen Artikel einem Freund


Aktuelle Ausgabe