Video Tipp
Aktuelle News
Weitere News
Vor-Ort-Reportagen
Verlagsprodukte
Service
Termine     [Weitere...]
RSS-Feed Aktuelle News
Multimedia
 
  







Veröffentlicht: 04.12.2017


Fachbuch
erscheint 2018 im Antares Computer Verlag

"Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart
verstehen und die Zukunft gestalten"
August Bebel


Inhalt

Die Publikation erzählt systematisch - in dieser Form sicherlich einzigartig - die Geschichte der Health-IT in Arztpraxen und Krankenhäusern. Die Anfänge nahm alles bereits Ende der 70er Jahre mit einem Forschungsprojekt des Zentralinstituts der Kassenärztlichen Vereinigung im Auftrag des Bundesforschungsministeriums. Dieses trug den Titel DOMINING III und sollte eigentlich erweisen, dass der Einsatz in der Medizin nicht möglich und sinnvoll ist. Doch im Ergebnis brachte es exakt das Gegenteil. Danach begann der lange Weg der IT-Einführung im Gesundheitswesen. Die Ärzte taten sich anfangs schwer mit dem "Kollegen Computer". Am Anfang waren die EDV-Ärzte eher Pioniere und wurden von den Kollegen argwöhnisch beäugt. Eine Art Goldrausch überfiel eine Reihe von Softwareunternehmen und sie bot ihre Software den Ärzten feil. Über 200 unterschiedliche Anbieter gab es in den 90er Jahren. Inzwischen hat sich der Markt konsolidiert. Es ist lediglich eine Handvoll übrig geblieben.
Eine ähnlich spektakuläre Entwicklung nahm der Markt für Krankenhausinfomationssysteme (KIS). Auch hier hat sich der Markt dramatisch verändert. Die Anbieter der ersten Stunde haben entweder aufgegeben oder sind aufgekauft und Teil anderer Firmenstrukturen geworden.
Bei der IT für stationäre Einrichtungen kam erschwerend hinzu, dass die Abläufe in einem Krankenhaus nicht mehr so bleiben konnten, wie sie einmal waren und damit gegen erheblichen Widerstand dem IT-Zeitalter angepasst werden mussten. Ein Prozess, der bis heute anhält. Auch der frühe Krankenhaus-IT Markt wird ausführlich durchleuchtet.

Realisierung/Aus dem Inhalt

Die Publikation ist das Ergebnis einer intensiven Recherche. Es fließen dazu die persönlichen Erinnerungen und Erfahrungen des Autors aus seiner jahrzehntelangen Tätigkeit ein. Außerdem gibt ein umfangreiches persönliches Archiv des Autors Auskunft auf viele Fragen. Entscheidend, und damit besonders interessant und aussagefähig, sind jedoch die Erinnerung und die Expertisen von namhaften Experten und Zeitzeugen, seien es Professoren, Firmengründer, IT-Manager, Berater, Anwender, Vertreter von Verbänden und Organisationen , Ärzte, IT-Leiter, Journalisten, Autoren und u.v.m. Die Liste dieser "Wegbegleiter" ist naturgemäß sehr lang.

Aus dem Inhalt

- der schnelle Wandel der Technik
- der frühe Praxis-EDV Markt,
- der frühe KIS-Markt,
- der frühe PACS- Markt
- die frühen Anwendungen bei der Archivierung
- die Einführung der Chipkarte
- die Rolle der KBV bei der IT-Einführung (Zertifizierung, Förderung, ADT-Abrechnung)
- die GWI Story
- die Rolle von SMS Dataplan
- die Compugroup Story
- Health-IT Messen und Veranstaltungen im Wandel
- Verbände, Organisationen und Berufsorganisationen - wie und warum sind sie entstanden
- die Rolle der Wissenschaft in der Health-IT
- damalige Publikationen und Presse für Health-IT
- eine Reihe spektakulärer und teilweise kurioser Ereignisse
u.v.m.

Der Autor/Quellen

Hartmuth Wehrs, Jahrgang 1948, war seit Mitte der 80er Jahre freier Journalist für ein Reihe von medizinischen Fachzeitschriften (Ärzte Zeitung, Arzt und Wirtschaft, Fortschritte der Medizin, MMW, Deutscher Ärzteverlag, usw.). Sein Thema: Einführung und Betrieb von IT in Arztpraxen und Kliniken. Zusammen mit seinem Kompagnon Dr. med. Manfred Sopp (inzwischen verstorben), gründete er 1993 den Antares Computer Verlag. In der Zeit von 1993 bis 2006 gab er das Standardwerk "Der Computer-Führer für Ärzte" heraus. Hartmuth Wehrs ist seit 2002 Herausgeber der Fachzeitschrift "Krankenhaus-IT Journal“ sowie einer Reihe weiterer Publikationen. Mit nahezu allen namhaften Akteuren der Branche ist er bekannt und hervorragend vernetzt.

Archiv

Zurückgreifen kann er auf das vermutlich umfangreichste Archiv der Branche. Tausende Fotos, komplette Zeitschriften- und Büchersammlungen sowie ein umfangreiches Zeitungsauschnittarchiv der Fachpresse der damaligen Zeit stehen dazu zur Verfügung.


Health-IT der Gegenwart
Teil 2

Abgerundet wird der historische Rückblick mit einem Blick in die Gegenwart. Wie hat sich die Technik verändert und welche wird heute verwendet? Welche Anbieter mit welchen Lösungen gibt es heute? Wie ist die Rolle der Wissenschaft in der heutigen Zeit? Welche Veranstaltungen und Messen konnten und können überleben?

Aus dem Archiv
(Hardware vor der Jahrtausenwende)



Medicina electrica, vermutlich um 1700
(unbekannte Herkunft)


IBM System 360: Großrechner 1969
(Foto IBM)




Medica Medienstraße Anfang der 90er Jahre: Das Mekka der Health-IT(Foto Messe Düsseldorf)



IBM mit Intel 8086 (1987)
(Foto IBM)



"Mobile Computing " mit Autotelefon Porty
(Foto Philips)




Datenfernübertragung per Akkustikkoppler FURY
(Foto Dr. Neuhaus)


Chipkartenlesegerät für Patientenversichertenkarte mit Magnetstreifen
(Foto Gemplus)


Optische Platteneinheit WORM IBM 3363, 1987 - 200 MB
(Foto IBM)

Lange vor dem iPhone: Siemens stellt auf der CeBIT 1998 einen Prototyp eines Bildtelefones vor
(Foto: Siemens)

Computer und Medizintechnik wachsen zusammen: 12-Kanal_EKG mit PC-Anschluss
(Foto custo med)

Kardiologen-Arbeitsplatz Workstation Cathcor LX
(Quelle: Siemens)

Galt in den 90er als Sensation: Die gesamte Rote Liste auf einer Diskette
(Foto Rote Liste)

CeBit 1992: 5040 Aussteller: Zum Vergleich 2017: 3000
(Foto Deutsche Messe AG)


Digitalisierbrett: Galt in den 90er Jahren als ideales Dateneingabegerät für Orthopäden
(Foto Medistar)

Ernstgemeinter Beitrag zum Datenschutz in den 90er Jahren: Diskettenfach mit Schloss
(Foto: Interface)

Drucker geeignete Seite Sende diesen Artikel einem Freund


Aktuelle Ausgabe