NEUERSCHEINUNG
Druckfrisch erschienen -
jetzt sofort bestellen
Aktuelle News
Weitere News
Vor-Ort-Reportagen
Service
RSS-Feed Aktuelle News
Multimedia
 
  



Veröffentlicht: 19.06.2019



Medizin trifft Musik

Am 12. Oktober 2019 findet das "5. Leipziger Herbstsymposium - Radiologie im Fokus" in den modern gestalteten Konferenz- und Tagungsräumen der SALLES DE POLOGNE über den Dächern der Innenstadt Leipzigs statt.

eHealth Konferenz in Estland

Vom 5. bis 6. September 2019 findet die deutschsprachig-internationale eHealth Konferenz Estland (dieHKE) statt. Eingeladen sind Vertreter aus deutschen Kliniken und IT-Unternehmen sowie weitere Akteure der Branche. Im Mittelpunkt stehen der Technologie- und Methoden-Transfer aus dem digitalen Vorzeigestaat Europas.

x-tention wird neuer Mehrheitsaktionär der ICW AG

Die xt invest AG wird neuer Mehrheitsaktionär der InterComponentWare AG (ICW).
Durch dieses Investment und die resultierende enge Kooperation der Unternehmen x-tention, soffico und ICW entsteht der leistungsstärkste eHealth Anbieter im D-A-CH Markt. Die Unternehmen besitzen heute bereits eine Vielzahl gemeinsamer Kunden und konnten zuletzt mit dem Gewinn der Ausschreibungen zum Digitalen Gesundheitsnetzwerk der AOK den Erfolg eines gemeinsamen Auftretens am Markt unter Beweis stellen.

Security in vier Messehallen ab

Neue Bezahlmodelle, die globale Vernetzung von Produktionsketten und E-Health – die Digitalisierung verändert, wie wir Leben und Arbeiten. Und sie birgt Gefahren: Cyberkriminelle räumen Bankkonten leer, lassen Fließbänder stillstehen oder erlangen sogar die Kontrolle über medizintechnische Geräte. Als weltweit ausstellerstärkste Fachmesse zum Thema Cybersicherheit bietet die it-sa vom 8. bis 10. Oktober 2019 im Messezentrum Nürnberg ein umfassendes Angebot an Produkten und Lösungen für mehr IT-Sicherheit.

Auf der Frühjahrstagung des Bundesverbandes der Krankenhaus IT-Leiterinnen/Leiter e.V. (KH-IT) im Mai 2019 in Dortmund stellte Thorsten Schütz ein Update zum IT-Sicherheitsgesetz vor. Wesentliche Aussagen fasst der Vorstand KH-IT, stellvertr. Sprecher des Branchenarbeitskreises (BAK) Medizinische Versorgung, zusammen.

Auf der Frühjahrstagung des Bundesverbandes der Krankenhaus IT-Leiterinnen/Leiter e.V. (KH-IT) im Mai 2019 in Dortmund zeigte Petra Koch „Strategische Weichenstellung für die IT-Organisation im digitalen und vernetzten Krankenhaus“ auf. Im Interview skizziert die Geschäftsführerin der id cubic GmbH, Erkelenz, für CIOs und IT-Manager Anforderungen an und Fähigkeiten der IT-Organisation für die digitale Transformation.

5. Nationales Forum für Entgeltsysteme in Psychiatrie und Psychosomatik

ENTSCHEIDERFABRIK zeigt Chancen und Risiken der digitalen Transformation auf


Das 5. Nationale Forum für Entgeltsysteme in Psychiatrie und Psychosomatik vom „akp – Arbeitskreis der Krankenhausleitungen Psychatrischer Kliniken“ fand am 27. und 28. Mai in Berlin im Ev. Krankenhaus Elisabeth Herzberge statt.

KH-IT: Einladung zum B3S-Webinar - Wie erfülle ich für meine Krankenhaus-IT den „Stand der Technik“ auf Basis des B3S?

Nachdem der Branchenkreis "Medizinische Versorgung“ im Rahmen des UP KRITIS in intensiven Gesprächen und Arbeit den branchenspezifischen Sicherheitsstandard finalisieren konnte, konnte mit Lars Forchheim nicht nur ein Kollege und KH-IT-Mitglied, sondern auch der Leiter des Branchenarbeitskreis gewonnen werden, um Ihnen aus erster Hand die Informationen zum B3S zukommen zu lassen.


Der Kongress zu "Krankenhausführung und digitale Transformation der Modelle der Patientenversorgung" startete vom 15.-17. Mai auf Schloss Dyck erfolgreich durch.

Horst-Dieter Beha, Mitglied des KH-IT seit 2002 und langjähriger Stellvertretender Vorsitzender, wurde zum neuen Vorsitzenden des Bundesverbandes der Krankenhaus-IT-Leiterinnen/-Leiter (KH-IT) gewählt.


Die digitale Zukunft stellt komplexe Anforderung an Personal und Organisation der IT. Fachkräftemangel verschärft die Lage noch. Der Krankenhaus-IT-Verantwortliche ist gefordert – was kann er tun? Orientierung gab die Frühjahrstagung des Bundesverbandes der Krankenhaus IT-Leiterinnen/Leiter e.V. (KH-IT) im Mai 2019 in Dortmund. Organisation von morgen, Rekrutierung 4.0 und auch das liebe Geld - auf dem Programm standen für über 200 IT-Verantwortliche Konzepte, Lösungen und zahlreiche Handlungsempfehlungen.

Die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Krankenhaus-IT-Leiterinnen/Leiter e.V. (KH-IT) hat am Rande der Frühjahrstagung einen neuen Vorstand gewählt. Heiko Ries, Gründungsmitglied des KH-IT, im Vorstand seit 1998, Vorsitzender seit 2000, hatte sich nicht mehr zur Wahl gestellt.

Perspektiven definieren statt digitalen Mangel verwalten

Antares Verlag war der DMEA-Treffpunkt für IT-Verantwortliche


Der Verlagsstand des Antares Verlages war auf der DMEA 2019 in Berlin der Treffpunkt für Verantwortliche aus dem Gesundheitswesen. Sie diskutierten über die Situation in den meisten Krankenhäusern und künftige Meilensteine. Noch wird der digitale Mangel verwaltet, doch zugleich müssen auf der strategischen Ebene wichtige Fragen geklärt werden. Bei den Antworten ging es um Perspektiven für die Krankenhäuser.

IT-Personalmarketing: Das Gesamtpaket muss stimmen


IT-Profis sowie Young Professionals werden in Krankenhäusern als IT-Mitarbeiter gebraucht. Doch sie zu gewinnen, ist beim akuten Fachkräftemangel keine einfache Aufgabe. Zu dem „Personalmarketing provokant“ in der digitalen Transformation bezieht Dr. Werner Schneichel, Bereichsleiter IT-Management, Landeskrankenhaus (AöR), Andernach, Stellung. Er ist Referent auf der Frühjahrstagung des Bundesverbandes der Krankenhaus IT-Leiterinnen/Leiter e.V. (KH-IT) am 8. und 9. Mai 2019 in Dortmund.

der Zukunft

Neue Technologien verändern zunehmend den Gesundheitssektor und bereiten den Weg für das Krankenhaus der Zukunft ("Hospital 4.0").
Welche Strukturen, Technologien und Prozesse werden das Krankenhaus der Zukunft charakterisieren? Welche Voraussetzungen in Bezug auf Strategie, Mitarbeiterqualifikationen und IT-Infrastruktur werden benötigt?

IT-Ausbildung – ist das wichtig?

KH-IT-Frühjahrstagung am 8. und 9. Mai 2019 in Dortmund


Dem Thema IT-Schulung wird im Krankenhaus zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Dabei muss IT-Wissen gerade unter dem Aspekt der kritischen Infrastruktur und der vernetzten Datenquellen auf- und ausgebaut werden – bei IT sowie dem Anwender. Andreas Lockau, Gesamt IT-Leiter, Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH, und EDV-Leiter St. Marien-Hospital Hamm gGmbH, sowie im Vorstand des Bundesverbandes KH-IT e.V., gibt Denkanstöße. Er ist Referent auf der Frühjahrstagung des Bundesverbandes der Krankenhaus IT-Leiterinnen/Leiter e.V. (KH-IT) am 8. und 9. Mai 2019 in Dortmund.

Digitaler Patient und Smart Hospital

Workshop mit Live-Demos in Würzburg am 26. Juni 2019


Viele Krankenhäuser stehen vor der Frage, wie sie ihre Digitalisierung auf die Bedürfnisse der Patienten ausrichten müssen. Neue Services, Infotainment, Funknetze, Terminservice, Videosprechstunden, Teleklinik usw. Hier will Prof. Wolfgang Riedel, IfK Institut für Krankenhauswesen, Braunschweig, in dem Workshop mit Live-Demos im Tagungszentrum Juliusspital in Würzburg am 26. Juni 2019 mit den Teilnehmern umsetzbare Antworten für das Smart Hospital erarbeiten.


Fast 11.000 Besucher, 570 Aussteller, über 350 Referenten und 8 Prozent mehr Besucher als im Vorjahr – die Premiere der DMEA, Nachfolgerin der conhIT und Europas wichtigste Veranstaltung rund um das Thema „Digital Health“ kann als voller Erfolg gewertet werden. Der Wandel vom Branchentreff zur Kommunikationsplattform mit neuen interaktiven Formaten und einem breiteren Themenspektrum hat die Zielgruppe von der Industrie über Politik, Selbstverwaltung und Forschung bis hin zu Anwendern wie Pflege und Ärzte vergrößert und gezeigt, dass die digitale Gesundheitsversorgung ein weltweit relevantes Thema ist.

Annett Müller, Vorsitzende des Fachverbands für Dokumentation und Informationsmanagement in der Medizin e.V. (DVMD), und Reimar Engelhardt, stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbands der Krankenhaus-IT-Leiterinnen/Leiter e.V. (KH-IT), haben am 10.4.19 einen Kooperationsvertrag unterzeichnet.

KH-IT-Frühjahrstagung 2019

IT-Personal und -organisation – Herzstück einer jeden IT-Abteilung


Die digitale Zukunft stellt hochkomplexe Anforderung an Personal und Organisation der IT. Was kann der Krankenhaus-IT-Verantwortliche tun? Orientierung bietet die Frühjahrstagung des Bundesverbandes der Krankenhaus IT-Leiterinnen/Leiter e.V. (KH-IT) am 8. und 9. Mai 2019 in Dortmund. Von Horst-Dieter Beha, KH-IT-Vorstand.

Elektronischer Datenaustausch - die finanzielle Schlagader des Krankenhauses droht zu versagen!

Die Telekom wird voraussichtlich zum Jahreswechsel 2017/2018 das ISDN-Verfahren endgültig abschalten. Damit verbunden ist auch eine Abschaltung der X400-Mailboxen und des damit verbundenen Kommunikationsverfahrens.
von Markus Holzbrecher-Morys, Dezernat III, IT, Datenaustausch und eHealth, DKG e.V.
Jürgen Flemming, Sana Kliniken Landkreis Biberach, Beisitzer und Pressereferent im Vorstand des KH-IT


Der Mangel an IT-Fachkräften hat einen Höchststand erreicht. In den Unternehmen geht man davon aus, dass die Zahl unbesetzter Stellen weiter steigen wird. Auch Krankenhäuser sind betroffen. IT-Fachkräfte haben gute Karten. Allerdings müssen Führungsverhalten ebenso stimmen wie entsprechende Kompetenzen und persönliche Eigenschaften. Dr. Joachim Komorowski, BMC | Personalberatung im Gesundheitswesen, München, skizziert Kernpunkte. Er ist Referent auf der Frühjahrstagung des Bundesverbandes der Krankenhaus IT-Leiterinnen/Leiter e.V. (KH-IT) am 8. und 9. Mai 2019 in Dortmund.

Messestand Halle 1.2 / A-112

Europas führende Veranstaltung für Gesundheits-IT präsentiert vom 9. bis 11. April auf dem Berliner Messegelände, wie moderne IT die medizinische Versorgung nachhaltig verbessert und so einen wichtigen Beitrag zur digitalen Entwicklung im Gesundheitswesen leistet.

Auch das Krankenhaus-IT Journal ist vor Ort und bestimmt das Messegeschehen mit!

Von TI bis zur KI: Aktuelle Trendthemen auf der DMEA 2019

Wie kann Deep Learning und Künstliche Intelligenz (KI) zukünftig in der Gesundheitsversorgung eine Rolle spielen? Wie sehr ist das Thema Cloud-Computing im deutschen Gesundheitswesen verbreitet? Und wie ist eigentlich der aktuelle Stand bei dem Aufbau der Telematikinfrastruktur? Im Rahmen des inhaltlichen Gesamtprogamms bietet die DMEA 2019 für all diese Fragen eine Diskussions-Plattform. Zusätzlich präsentieren verschiedene Austeller, darunter auch die Goldpartner, ihre dazugehörigen, innovativen Lösungen auf der Industrieausstellung.

Entscheider-Werkstatt im Klinikum Oldenburg

Der Entscheiderfabrik-Workshop „Multi - Mobile Nutzen stiftende Mehrwertapplikationen für die Zielgruppen Klinikführung, Logistik, Medizin und Pflege“ im Klinikum Oldenburg vom 27.-28.3.2019, zeigte den Nutzen von Digitalisierung auf.

ENTSCHEIDERFABRIK zeigt Engagement auf dem DRG-Forum

ENTSCHEIDERFABRIK zeigt auf dem 18. Nationalen DRG-Forum die Risiken und Potentiale der digitalen Transformation auf


Die Moderation und der Vortrag der ENTSCHEIDERFABRIK auf dem „18. Nationalen DRG-Forum“ unter dem Motto „Ambulant und digital Digitales und Apps für Patienten“ zw. dem 21.-22.03.2019 im Estrel Hotel in Berlin wurde sehr positiv aufgenommen.

Pflege-Roboter: Kommt nach dem Pflegenotstand der Beschaffungsnotstand?

Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser werden beim Einsatz von künstlicher Intelligenz und Robotik auf Outsourcing bauen müssen

In Deutschland werden 2030 rund 500.000 Pflegekräfte fehlen. Selbst wenn die pessimistischsten Prognosen nicht eintreffen sollten: Krankenhäuser, Pflegeheime und Pflegedienste müssen dieser Entwicklung möglichst früh entgegenwirken. Japan zeigt schon heute eine praktikable Lösung: Das Land setzt dort, wo Personal fehlt, auf Roboter. Anders kann der Pflegeaufwand nicht mehr gestemmt werden, denn 2018 ist bereits ein Viertel der japanischen Bevölkerung über 65 Jahre alt.

(von Christa Bischofberger)

Interview mit Dr. Meike Hillen, Geschäftsführung der PRO-KLINIK Krankenhausberatung GmbH

Meeting-am Meer 2019 mit Impulsen und Strategien

Auf dem Meeting-am-Meer am 14. und 15. März 2019 in Heiligendamm lautete das Motto „Digitalisierung der Krankenhäuser - der richtige Weg“. Krankenhausverantwortliche erhielten innovative und umsetzbare Impulse über zukunftsorientierte und wirtschaftliche Strategien. Im 14. Jahr kamen wieder IT-Management und Führungsspitzen aus dem Gesundheitswesen mit renommierten Meinungsbildnern der Branche zu einem intensiven Erfahrungsaustausch über Perspektiven der Digitalisierung für Klinik und Patienten zusammen. Veranstalter war Prof. Wolfgang Riedel, IfK Institut für Krankenhauswesen, Braunschweig.

Die DMEA hat ein Vorgeschichte

Von der ITeG zur DMEA


In Kürze (9.- 11.4.2019) findet die DMEA Berlin statt. Sie ist inzwischen die Leitmesse für die Health-IT Branche. Den Ursprung nahm alles im Jahr 2004 in Frankfurt. Anlässlich der diesjährigen DMEA veröffentlichen wir eine Leseprobe aus dem Buch "Die Geschichte der Health-IT" zur Geschichte der DMEA. Diese und viele weitere historische Rückblicke lesen Sie in der Printausgabe (508 Seiten).

Breaking News

Carestream Health verkauft Healthcare-IT-Geschäft an Philips


Carestream Health hat mit Royal Philips, einem weltweit führenden Anbieter von Gesundheitstechnologie, eine Vereinbarung über den Verkauf seiner Gesundheitsinformationssysteme (HCIS) an Philips unterzeichnet.

Die Medizininformatik in Deutschland hat ihre einst führende Rolle in den letzten Jahrzehnten ein Stück weit eingebüßt. Nachwuchsmangel, Abbau von Lehrstühlen, Brain Drain in attraktivere Berufssparten, Defizite in der allen Gesundheitsberufen bezüglich Datenmanagement und Datenanalyse – all dies führte dazu, dass Deutschland auf den explodierenden Bedarf an Fachleuten und Know-how im Rahmen der sich beschleunigenden Digitalisierung im Gesundheitswesen schlecht vorbereitet ist. Zugleich sind auch die Datenbestände in Deutschland so fragmentiert und unzugänglich für übergreifende Datenauswertungen zu Zwecken der medizinischen Forschung und Gesundheitssystementwicklung wie in kaum einem anderen Land Europas.

Die Digitalisierung des Gesundheitssystems unterliegt mehr und mehr einer Nutzerzentrierung. Im Mittelpunkt steht der Patient – es gilt, die medizinische Versorgung sowie den gesamten Lifestyle besser, effektiver zu machen und den Nutzer aktiv mitgestalten zu lassen. Der Patient muss die Hoheit über seine Daten er- und behalten und diese auch sinnvoll einsetzen können.

Ideen gegen den Mangel bei IT-Personal und IT-Organisation

KH-IT-Frühjahrstagung 2019 hebt Potential für das Krankenhaus-IT-Team


Die digitale Zukunft bringt hochkomplexe Anforderung für Personal und Organisation der IT. Kliniken stehen in harter Konkurrenz zu Branchen, die Profis für ihr IT-Kerngeschäft mit satten Gehältern locken. Was kann der Krankenhaus-IT-Verantwortliche tun? Profunde Orientierung bietet die Frühjahrstagung des Bundesverbandes der Krankenhaus IT-Leiterinnen/Leiter e.V. (KH-IT) am 8. und 9. Mai 2019 in Dortmund. Durch den Austausch von Ideen von der Praxis für die Praxis können die Teilnehmer voneinander profitieren – Krankenhäuser, Bildungseinrichtungen, Industrie und Berater. Einen Eindruck gibt Horst-Dieter Beha zusammen mit den Programmgestaltern aus dem KH-IT-Vorstand.


Radiologenkongress ECR feiert 25. Jubiläum in Wien

Der jährlich im Austria Center Vienna stattfindende Radiologenkongress „ECR“ hat sich mittlerweile zu einem der weltweit größten und innovativsten Medizinkongresse mit über 28.000 Teilnehmern aus über 130 Ländern entwickelt. Die wirtschaftliche und wissenschaftliche Bedeutung für Österreich ist enorm, allerdings verändert sich die internationale Meeting-Branche derzeit rasend schnell. Neue Konzepte sind gefragt – sowohl diese Woche beim 25. Jubiläums-Kongress als auch in Zukunft.




Leseprobe

Die Geschichte der Health-IT
Die Publikation unternimmt eine Zeitreise in die Vergangenheit der Health-IT. Neben Beiträgen zahlreicher bekannter Autoren sind es viele persönliche Erinnerungen des Autors, der die Branche seit rund 30 Jahren begleitet. Längst vergessen geglaubte Fotos, Dokumenten und Tatsachen aus den Anfängen der Health-IT wird neues „Leben eingehaucht". Einzigartig ist auch die Zusammenführung der ansonsten getrennten Welten der Klinik-IT und Praxis-EDV. Das Buch richtet sich daher sowohl an die Leser aus dem Klinik-IT-Umfeld als auch an niedergelassene Ärzte.

Digitalisierung der Krankenhäuser – ganzheitlich über Kosten und Nutzen entscheiden

Auf dem 14. Meeting-am Meer am 14. und 15. März 2019 in Heiligendamm lautet das Motto „Digitalisierung der Krankenhäuser - der richtige Weg“. Krankenhausverantwortliche erhalten innovative und umsetzbare Impulse über den zukunftsorientierten und wirtschaftlichen Technologieeinsatz. IT-Management und Führungsspitzen im Gesundheitswesen kommen dabei mit renommierten Meinungsbildnern der Branche in einen intensiven Erfahrungsaustausch über enorme Vorteile der Digitalisierung für Klinik und Patienten. Veranstalter ist Prof. Wolfgang Riedel, IfK Institut für Krankenhauswesen.

Krankenhäuser stehen aktuell vor riesigen Herausforderungen, deren Perspektiven noch über "Digitalisierung" hinausgehen. Im Health IT Talk Berlin-Brandenburg vom Februar 2019 skizzierte Bernd Christoph Meisheit, Geschäftsführer der Sana-Tochter Sana IT Services GmbH, den Weg des Sana-Konzerns zu einem modernen Gesundheitsdienstleister. Teilnehmer waren rund 50 Interessierte aus Krankenhausinformatik und IT im Gesundheitswesen.

Auf dem Entscheider-Event, dem sogenannten Digitalisierungsgipfel der Gesundheitswirtschaft, stellten am 14.02.2019 die 12 Finalisten ihre Digitalisierungskonzepte vor. Die anwesenden Vertreter der Krankenhaus Führungs- und Leitungsebene wählten demokratisch die 5 Digitalisierungsthemen der Gesundheitswirtschaft, die im Jahr 2019 von Industrie, Beratern und Krankenhäusern bearbeitet werden.

Kostenfreies DQS-Webinar am 1. März, um 10 Uhr

Digitalisierung im Gesundheitswesen – Der sichere Weg mit KRITIS


IT-Sicherheitsgesetz, BSI-Gesetz und BSI-KritisV – die Gesetzgebung fordert von Betreibern sogenannter Kritischer Infrastrukturen (KRITIS) bis spätestens Mitte des Jahres einen Nachweis, dass ihre IT-Systeme und IT-Prozesse nach dem „Stand der Technik“ geschützt sind (§ 8a BSI-Gesetz).

i-SOLUTIONS Health eröffnet Standort in Düsseldorf

Die i-SOLUTIONS Health GmbH, Anbieter von IT-Lösungen für das Gesundheitswesen, hat ein neues Büro in Düsseldorf eröffnet. Seit 01. Februar 2019 arbeiten am nun fünften Standort des Mittelständlers neue Mitarbeiter, die sich um die Produktlinien übergreifende Entwicklung von webbasierten IT-Lösungen des Unternehmens kümmern.
Auf dem 14. Meeting-am Meer am 14. und 15. März 2019 in Heiligendamm lautet das Motto „Digitalisierung der Krankenhäuser - der richtige Weg“. Krankenhausverantwortliche erhalten innovative und umsetzbare Impulse über den zukunftsorientierten und wirtschaftlichen Technologieeinsatz. IT-Management und Führungsspitzen im Gesundheitswesen kommen dabei mit renommierten Meinungsbildnern der Branche in einen intensiven Erfahrungsaustausch über neue Arbeitsweisen und Rolle und Einfluss der Patienten in der Digitalisierung. Hierbei zeigt sich, wer als Gewinner aus dem Wandel hervorgeht. Veranstalter ist Prof. Wolfgang Riedel, IfK Institut für Krankenhauswesen.

einen weiten Weg
- Mehrheit wähnt Deutschland als Nachzügler oder gar abgeschlagen
- Bitkom fordert durchgängig digitale Prozesse

Kommunikation und zum Patienten-Entertainment
Ist Ihre Klinik für die digitale Zukunft von Personal und Patienten gerüstet? Setzen Sie noch veraltete ISDN-Telefonanlagen ein?

In einer neuen Webinar-Reihe der Klinik-IT-Akademie werden Ihnen die aktuellen Trends und Lösungen zur IP-Kommunikation und zum Patienten-Entertainment gezeigt.

Health-IT Talk Berlin-Brandenburg

Sana: vom Krankenhauskonzern zum Gesundheitskonzern 4.1


Krankenhäuser und Krankenhauskonzerne stehen aktuell vor riesigen Herausforderungen, die weit über das hinausgehen, was wir "Digitalisierung" nennen. Wer dafür noch keine Strategie in der Schublade hat, sollte sich schleunigst eine zulegen. Die Sana Kliniken AG mit der Tochter Sana IT Services GmbH befasst sich nicht erst seit gestern mit diesen Themen, sondern hat bereits eine klare "Roadmap" und Vorstellungen, wo es denn hingehen soll.

Digitalisierung der Krankenhäuser – die richtige Strategie

14. Führungskräfte-Meeting 2019 in Heiligendamm


Auf dem 14. Meeting-am Meer am 14. und 15. März 2019 in Heiligendamm lautet das Motto „Digitalisierung der Krankenhäuser - der richtige Weg“. Krankenhausverantwortliche erhalten innovative und umsetzbare Impulse über den zukunftsorientierten und wirtschaftlichen Technologieeinsatz. IT-Management und Führungsspitzen im Gesundheitswesen kommen dabei mit renommierten Meinungsbildnern der Branche in einen intensiven Erfahrungsaustausch. Sie benennen Gründe für den diskutierten digitalen Paradigmenwechsel und Erfolgsbeispiele aus der Praxis für eine neue Digital-Strategie. Veranstalter ist Prof. Wolfgang Riedel, IfK Institut für Krankenhauswesen.


Stefan Radatz (47) hat mit Wirkung zum 01. Januar 2019 die Leitung des Deutschland-Geschäfts von Cerner übernommen. Er folgt in dieser Rolle auf Dr. Thomas Berger.

Die Digitale Transformation in Krankenhäusern ist nach wie vor ein Top-Thema der Gesundheitswirtschaft. Am Donnerstag, den 10. Januar 2019, trafen sich die Vorstandsmitglieder des Verbands VuiG – Association of Health Information Management Executives e.V. bei der SoCura, um das Thema gemeinsam voranzutreiben. Zentrale Punkte auf der Tagesordnung waren die durch den VuiG initiierte Lokalisierung des international anerkannten CIO-Akkreditierungsverfahrens CHCIO von CHiME, sowie der Kongress „Krankenhausführung und digitale Transformation, Health Information Management Executives Leadership Summit“, den der Verband vom 14. bis 17. Mai in Düsseldorf und Jüchen ausrichten wird.


Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen spielen wichtige Erfolgskriterien eine zentrale Rolle: Wandel im Arztberuf, Nutzen neuer Technik für den Patienten sowie eine moderne, den Anforderungen des Arztberufes entsprechende Technik. Prof. Dr. med. Anke Lesinski-Schiedat, Landesvorsitzende Niedersachsen Hartmannbund, Mitglied geschf. Bundesvorstand Hartmannbund, skizziert im Interview dazu Kernpunkte. Sie erörtert als Referentin der Veranstaltung „Digitalisierung der Krankenhäuser - der richtige Weg: was lohnt und was nicht?“ Details beim 14. Meeting-am-Meer am 14. und 15. März 2019 in Heiligendamm.

Die Sicherheitsforscher von Check Point® Software Technologies Ltd. (NASDAQ: CHKP), ein weltweit führender Anbieter von Cybersicherheitslösungen, haben mit Dr. Shifro einen Ransomware-Entschlüsselungsservice entdeckt, der als Händler zwischen betroffenen Unternehmen und den Cyberkriminellen agiert. Cybercrime und besonders Ransomware sind für Kriminelle ein lukratives Geschäftsfeld, eines dieser besonders einträglichen Geschäfte sind die Verwaltung der Entschlüsselungscodes der verschiedenen im Umlauf befindlichen Ransomware-Schädlinge.

Auf dem 14. Meeting-am Meer, am 14. und 15. März 2019 in Heiligendamm, lautet das Motto „Digitalisierung der Krankenhäuser - der richtige Weg“. Krankenhausverantwortliche erhalten innovative und umsetzbare Impulse über den zukunftsorientierten und wirtschaftlichen Technologieeinsatz. IT-Management und Führungsspitzen im Gesundheitswesen kommen dabei mit renommierten Meinungsbildnern der Branche in einen intensiven Erfahrungsaustausch.


KBV-Vorstandsmitglied Dr. Thomas Kriedel betonte in seiner Rede vor der heutigen (7.12.18) Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) in Berlin die Vorarbeit der KBV in den Bereichen Qualität, Digitalisierung und Telematik-Infrastruktur.

Melde- und Informationspflichten nach dem neuen Strahlenschutzgesetz

Was Radiologen jetzt beachten sollten



Mit der Verordnung zur weiteren Modernisierung des Strahlenschutzrechts hat am 19. Oktober 2018 ein weiterer Baustein der neuen Gesetzgebung zum
Strahlenschutz in Deutschland den Bundesrat passiert. In der Verordnung wurden alle die Normen des neuen Gesetzes weiter ausgestaltet und für die praktische Anwendung konkretisiert, die bisher nur allgemein gefasst waren. So war mit §90 des neuen Strahlenschutzgesetzes bisher nur festgelegt, dass die Bundesregierung ermächtigt ist durch eine Rechtsverordnung Melde- und Informationspflichten zu regeln. Die neue Strahlenschutzverordnung setzt nun den dafür notwendigen Rahmen.

Apps für den Notfall und Rückenschulung

Das Smartphone ist unser ständiger Begleiter geworden. So auch in allen Lebenslagen und passend zu unserem täglichen Gesundheitszustand. Die „smarten“ Funktionen und Möglichkeiten finden längst Einzug im Gesundheitsbereich. Sie können jedoch mehr als Fitness-Tracker. Cloud-Anbindungen oder Apps. Die leicht zu bedienende Benutzeroberfläche macht sie für Ärzte wie Patienten interessant. Robert Brunner gibt einen aktuellen Überblick von Neuheiten.




Unter dem Motto "IT neu denken. Digitale Innovation gestalten." fand vom 28.-30. November im Tagungshotel Lufthansa Seeheim in Seeheim-Jugenheim das InterSystems DACH Symposiums 2018 statt (#InterSystemsDach18). Mehr als 200 Wissenschaftler, Analysten und Branchenexperten nutzen die Gelegenheit sich zu informieren und darüber zu diskutieren, wie datenbasierte Geschäftsmodelle unser Leben verändern und wie moderne Anwendungen diese Entwicklung optimal unterstützen können. Stand der erste Veranstaltungstag noch im Zeichen der Entwicklung von branchenübergreifenden Ideen, so fanden am zweiten Tag des Symposiums das 7. InterSytems Healthcare Forum sowie weitere Fachforen zu Technologie und Innovation statt. Am dritten Tag erlaubten Hands-on Sessions einen Blick in die Praxis.

Alexander Ihls, Manager Strategic Business Development Healthcare (DACH) der InterSystems GmbH, ist frisch gekürtes IHE International Board At-Large Member und damit Mitglied des wichtigsten Steuerungsgremiums für alle Entwicklungsaktivitäten der internationalen Initiative Integrating the Healthcare Enterprise (IHE).



Betrieb im Klinikum Fürstenfeldbruck wieder voll aufgenommen


Nachdem ein Computer-Virus Rechner des Klinikums Fürstenfeldbruck nahe München befallen hatte und sich das Haus von der Integrierten Leitstelle abmelden musste, konnte die Patientenversorgung nun wieder voll aufgenommen werden.

Die deutsche Gesundheitswirtschaft im Jahr 2030
Die Forschungsgruppe Strategisches Versorgungsmanagement der Hochschule Osnabrück führt im Zuge des Forschungsprojektes ROSE in Kooperation mit der Universität Potsdam eine Studie zum Thema "Die deutsche Gesundheitswirtschaft in 2030" durch.

Das Problem ist Teil der Lösung
Eine Einschätzung von Matthias Kess, CTO der auf Kommunikationslösungen spezialisierten befine Solutions AG

Malware legt Kreisklinik in Fürstenfeldbruck komplett lahm

Der Münchner Merkur meldet, dass bereits seit einer Woche die elektronische Datenverarbeitung im Klinikum vollständig lahmgelegt ist.
Noch ist nicht ganz klar, wie es zu dem EDV-Totalausfall kommen konnte. Doch vermutlich nahm das Unheil seinen Lauf, nachdem ein E-Mail-Anhang geöffnet wurde, in dem eine Schadsoftware versteckt war. Die breitete sich rasant im Netzwerk des Klinikum aus.


Mit großem Erfolg fand die 49. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP) vom 19. bis 22. September 2018 gemeinsam mit der 21. Jahrestagung der Deutschen Sektion der International Society for Magnetic Resonance in Medicine (ISMRM-DS) in Nürnberg statt. Unter der Leitung von Prof. Dr. rer. nat. Christoph Bert, Erlangen und Dr. rer. nat. Michael Wucherer, Nürnberg (DGMP) sowie Prof. Dr. rer. nat. Frederik B. Laun, Erlangen (ISMRM-DS) kamen über 900 international renommierte Wissenschaftler in der Meistersingerhalle zusammen, präsentierten die neuesten Forschungsergebnisse und Spitzentechnologien auf dem ständig wachsenden Gebiet der Medizinischen Physik, tauschten sich über neue Erkenntnisse und aktuelle Entwicklungen aus und diskutierten ihre wissenschaftlichen Ergebnisse in der Radioonkologie, der Bildgebung und der Audiologie. Gut besucht waren auch die begleitenden Exkursionen ins „Medical Valley“ mit den vielfältigen medizinphysikalischen Unternehmen und Forschungsstätten.

CHIME und AuiG etablieren für die deutschsprachigen Sprachgemeinschaften ein CIO-Weiterbildungsangebot


The College of Healthcare Information Management Executives (CHIME) und die Akademie für Unternehmensführung und IT-Service Management in der Gesundheitswirtschaft (AuiG), haben einen LOI (Letter of Intent) unterzeichnet, dass sie ein CHIME Chapter für die deutschsprachigen Sprachgemeinschaften aufbauen werden, d.h. in Belgien, Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Östereich, Schweiz und Südtirol.


Nach insgesamt zehn Jahren im Dienst der März Internetwork Services AG verlässt Dr. Pierre-Michael Meier das Unternehmen zum Jahresende. Seine Aufgaben für den Vertrieb in der Gesundheitswirtschaft übernimmt zum 1. Januar 2019 Thomas Schoon, der bereits seit 2015 als Vorstand für die März-Gruppe tätig ist.


Mit Wirkung zum 1. November 2018 tritt Dr. Meike Hillen in die Geschäftsführung der PRO-KLINIK Krankenhausberatung GmbH ein und leitet damit gemeinsam mit Dr. Armin P. Wurth das Unternehmen.



Aktuelle Ausgabe


Diese Webseite verwendet Cookies. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.