NEUERSCHEINUNG
Druckfrisch erschienen -
jetzt sofort bestellen
Aktuelle News
Weitere News
Vor-Ort-Reportagen
Service
RSS-Feed Aktuelle News
Multimedia
 
  







Veröffentlicht: 24.02.2019


Digitalisierung der Krankenhäuser – ganzheitlich über Kosten und Nutzen entscheiden

14. Führungskräfte-Meeting 2019 in Heiligendamm

Auf dem 14. Meeting-am Meer am 14. und 15. März 2019 in Heiligendamm lautet das Motto „Digitalisierung der Krankenhäuser - der richtige Weg“. Krankenhausverantwortliche erhalten innovative und umsetzbare Impulse über den zukunftsorientierten und wirtschaftlichen Technologieeinsatz. IT-Management und Führungsspitzen im Gesundheitswesen kommen dabei mit renommierten Meinungsbildnern der Branche in einen intensiven Erfahrungsaustausch über enorme Vorteile der Digitalisierung für Klinik und Patienten. Veranstalter ist Prof. Wolfgang Riedel, IfK Institut für Krankenhauswesen


Veranstalter Prof. Wolfgang Riedel, IfK Institut für Krankenhauswesen: „Die Vernachlässigung der Digitalisierung ist ein typisch deutsches Problem, das wir auch aus der Politik kennen.“

Welche Beispiele kennzeichnen das Profil des digitalen Krankenhauses und seine Prozesse?

Prof. Wolfgang Riedel, IfK Institut für Krankenhauswesen: Das digitale Krankenhaus besteht aus einer Vielzahl von Bausteinen der Digitalisierung: administrative Prozesse wie Aufnahme- und Entlassmanagement stehen dabei genauso im Vordergrund wie die vollständige mobile digitale Dokumentation und der Zugriff auf eine vollständige elektronische Akte, die auch dem Patienten und den Zuweisern zur Verfügung steht.

Auch der digitale Zugriff des Patienten auf digitale Services in der Klinik, von Terminen bis zum Streaming im Internet, Entertainment und anderen neuen Services. Der Patient verlangt schon heute die Einbindung seines eigenen Tablets oder Smartphones in die Infrastruktur der Klinik. Viele Kliniken haben noch keine flächendeckenden Funknetze mit hoher Bandbreite, die Vernachlässigung der Digitalisierung ist ein typisch deutsches Problem, das wir auch aus der Politik kennen.

Welche Kosten entstehen durch die Digitalisierung und wie sind sie zu argumentieren und finanzieren?

Die Digitalisierung erfordert eine Anschubfinanzierung, die umso größer ausfällt, je weniger die Klinik in der Vergangenheit eine digitale Infrastruktur mit (Funk)netzen und hoher Bandbreite geschaffen hat. Kosten und Nutzen der Digitalisierung müssen in einer ganzheitlichen Strategie ermittelt und vom Management entschieden werden. Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Denn auch viele Manager haben Defizite in der Beurteilung der Digitalisierung, da sie in einer analogen Welt ausgebildet wurden. Junge Nachwuchsmanager und die jungen Patienten mit neuen Sichten bringen hier jedoch Schwung in das Thema.

Rechtzeitige Anmeldung wird empfohlen. Die Veranstaltung ist schnell ausgebucht.

www.meeting-am-meer.de

Zentrale Themen des Meeting-am-Meer 2019

  • Warum und wie Krankenhäuser mehr in Digitalisierung investieren müssen.
  • Wie sieht die digitale Zukunft für Kliniken in Deutschland aus?
  • Der digitale Patient: digitale Services rund um den Patienten.
  • Vernetzte Strukturen: aktuelle Strategien im Gesundheitswesen
  • Künstliche Intelligenz (KI): Was kommt schon jetzt auf Kliniken zu?
  • Welche technische Infrastruktur ist für die Digitalisierung geeignet?
  • Wie kann sich die IT in Kliniken für die Zukunft rüsten?
  • Wie verändert sich die Medizintechnik durch IT?
  • Wie beeinflusst digitale Kommunikation die klinischen Prozesse?

www.meeting-am-meer.de


Drucker geeignete Seite Sende diesen Artikel einem Freund


Aktuelle Ausgabe


Diese Webseite verwendet Cookies. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.