Hinweis:
Aktuelle News
Weitere News
Vor-Ort-Reportagen
Service







Veröffentlicht: 13.02.2020


ORBIS Hygiene-Monitor erhält
Innovationspreis
Leser der M&K wählen Lösung bei Labor und
Hygiene auf ersten Platz

Die Entscheidung beim M&K Management & Krankenhaus AWARD 2020 ist gefallen. In der Kategorie „Labor & Hygiene“ hat der ORBIS Hygiene-Monitor von Agfa HealthCare den ersten Platz belegt. Die Leser des auflagenstarken Fachmediums haben das neuartige Monitoringtool im Vergleich mit diversen anderen Lösungen zum innovativsten Produkt gekürt.

Hygienebeauftragte im Krankenhaus müssen in jeder Situation den Überblick behalten. Es gilt, komplexe Erreger zu beobachten, deren Verläufe zu analysieren und die Entwicklungen zu visualisieren. Dadurch ergeben sich Häufungen, die erkennbar werden; Risikobereiche, die identifiziert werden können; und Maßnahmen wie Medikamente und Materialien, die bei der Bekämpfung erfolgreich eingesetzt werden können. Für eine sichere Einschätzung von Gefahren ist es wichtig, Hygienedaten in Echtzeit interpretieren zu können und vielfältige Auswertungen zu erstellen. Genau die Transparenz ermöglicht der ORBIS Hygiene-Monitor.

Flexibel und offen
Die Stärke der Lösung liegt in ihrer Flexibilität. Da durch das Infektionsmanagement umfangreiche Daten zur Verfügung stehen, kann der ORBIS Hygiene-Monitor an vielen Punkten ansetzen. So können beispielsweise einzelne Erregerklassifikationen dargestellt und aufbereitet sowie über einen beliebigen Zeitraum visualisiert werden. Das macht es einfach, die Daten mit einzelnen Stationen zu kombinieren und dieser Auswertung ein Medikament oder eine andere Behandlung gegenüberstellen. All dies gelingt mit frei definierten, exakten Daten, die sich in Beziehung setzen lassen. Eine Auswertung, die im Bereich Hygiene kaum Grenzen kennt und eine verlässliche Interaktion zulässt.

Eine weitere Stärke des ORBIS Hygiene-Monitors ist seine Integrationsfähigkeit. Oft müssen Daten für die Hygiene über Listen aus Spezialprogrammen importiert werden. Dies ist nicht nur mühsam und aufwändig, sondern birgt ein weiteres Problem: die oft mangelnde Aktualität. Durch die direkte Anbindung an ORBIS Infektionsmanagement und, sofern vorhanden, auch die Mikrobiologie-Schnittstelle zum Labor können Daten direkt und tagesaktuell im ORBIS Hygiene-Monitor analysiert werden. so hat der Hygieniker jederzeit den Überblick.Text

Quelle: ralf buchholz healthcare communications / Agfa HealthCare GmbH

Drucker geeignete Seite Sende diesen Artikel einem Freund




Diese Webseite verwendet Cookies. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.