Erste Internet-Fernbehandlung von Patienten

Datum 27.10.2017 13:05:32 | Thema: News/Newsarchiv


Zum ersten Mal in Deutschland können Ärzte ihre Patienten über Telefon und Bildschirm behandeln, denn die Landesärztekammer Baden-Württemberg hat soeben ein Modellprojekt zur Fernbehandlung genehmigt. Das war bislang so nicht möglich, da bis jetzt zumindest eine Chance zur körperlichen Untersuchung bestehen musste. Schon das eHealth-Gesetz im vergangenen Jahr weichte die strenge Vorschrift ein wenig auf.

Mit der Initiative aus Baden-Württemberg öffnet sich Deutschland zunehmend den innovativen Möglichkeiten der Digital Health, kommentieren dies Roland Berger-Experten. Sie prognostizieren einen Markt, der in den kommenden Jahren großes Potenzial bieten werde. So sehen die Roland Berger-Experten in ihrer Studie "Digital and Disrupted: All change for Healthcare" ein Wachstum des weltweiten digitalen Gesundheitsmarkts um ca. 20 Prozent pro Jahr. Bis 2020 sollte der weltweite Markt für digitale Lösungen im Gesundheitswesen einen Wert von mehr als 200 Milliarden Dollar erreichen.



Dieser Artikel stammt von Medizin-EDV
http://www.medizin-edv.de

Die URL für diesen Artikel ist:
http://www.medizin-edv.de/modules/AMS/article.php?storyid=4383